Herzlich willkommen bei der Ortsgruppe Berlin  im Pinscher-Schnauzer- Klub 1895 e.V.


Startseite unsere Rassen Veranstaltungen Vorstand unsere Züchter Deckrüden Welpen Links

Pinscher und Schnauzer gehören alle zu einer großen Hundefamilie.  Die Schnauzer sind alle rauhaarig, es gibt sie in verschiedenen Größen
und in verschiedenen Farben,  den Riesenschnauzer, den Schnauzer und den Zwergschnauzer.
Die kurzhaarigen Verwandten sind die Pinscher, die mittelgroßen  Deutschen Pinscher und die kleinen Zwergpinscher.
Eine besondere Rarität ist der kleine Affenpinscher.
Alle unsere Rassen entstammen alten Bauernhunden. 
In früheren Zeiten dienten sie dazu, Haus und Hof zu beschützen und die Pferdeställe von Ratten und
Mäusen zu befreien.  Diese Liebe zu Pferden ist noch heute bei vielen Schnauzern und Pinschern zu finden.
Sie haben die Pferdefuhrwerke über große Strecken begleitet und bewacht  und daher sind unsere Rassen
sehr ausdauernd  und  unempfindlich.  Alle Pinscher-
und Schnauzerrassen sind sehr anhänglich
zu ihrem Besitzer und ihrer Familie, gegen Fremde sind sie manchmal etwas zurückhaltend.  
Die rauhhaarigen Vertreter sollten zwei-
bis dreimal im Jahr getrimmt werden,
mit etwas Übung kann man das auch selbst machen.


Der Affenpinscher ist einerseits eine große Rarität, andererseits ist er eine sehr alte Rasse. Schon auf 300 Jahre alten Bildern ist er zu sehen. Er ist ein sehr seltener Hund von 28-30 cm Größe und rauem Haar.

Das affenartig abstehende Kopfhaar gab

ihm seinen Namen.

Obwohl es eine seltene Rasse ist, stecken in ihm keine Zeichen von Überzüchtung.

Der Größte von ihnen ist der Riesenschnauzer,
er wird 60-70 cm groß und ist damit ein
eindrucksvoller Hund. Der  Riesenschnauzer wird
als Diensthund eingesetzt, eignet sich auch
hervorragend als Schutz- und Begleithund.
Er sollte aber durch Hundesport beschäftigt werden.

Dafür gibt es viele Möglichkeiten, über den
Vielseitigkeitssport, Fährtenarbeit, Agility,
Turnierhundsport, und Breitensport.

Den Riesenschnauzer gibt es in schwarz
und pfeffer-salz.


Der Schnauzer wird 45-50 cm groß, ihn gibt es in
pfeffer-
salz  und in schwarz.
Er ist der geborene Familienhund, lebhaft und  temperamentvoll, und ist zu seiner Familie sehr anhänglich.
Er hat aber manchmal einen eigenen Kopf und verlangt
daher eine konsequente Erziehung.
Er ist ein idealer Wachhund, dabei kein Kläffer, und ein
guter Spielkamerad für Kinder.
Der Schnauzer eignet sich für alle Arten Hundesport,
besonders für Agility und Breitensport.
Der Deutsche Pinscher ist mittelgroß mit
45-
50 cm Schulterhöhe.
Durch sein kurzes Fell ist er pflegeleicht,
aber nicht empfindlich.Er ist ein sensibler,
anhänglicher Familienhund.
Den Deutschen Pinscher gibt es in den Farben
einfarbig rot und schwarz mit roten Anzeichen.

Der Zwergschnauzer ist das kleine Abbild der anderen Schnauzerrassen. Dadurch ist er ein idealer Stadthund. 
Er ist ein kleiner Hund mit 30-
35 cm  Schulterhöhe.
Auch der Zwergschnauzer verlangt tägliche Bewegung,
dann ist er ein angenehmer Begleiter
in allen Lebensbereichen.
Ihn gibt es in den Farben schwarz, pfeffer-
salz,
schwarz-
silber und weiß.
Der Affenpinscher ist einerseits eine große Rarität,
andererseits ist er eine sehr alte Rasse.
Schon auf 300 Jahre alten Bildern ist er zu sehen.
Er ist ein sehr seltener Hund von 28-
30 cm Größe
und rauem Haar.  Das affenartig abstehende Kopfhaar gab
ihm seinen Namen. Obwohl es eine seltene Rasse ist,
stecken in ihm keine Zeichen von Überzüchtung.